top of page

Datenschutzerklärung
 

Einfacher Datenschutzhinweis gemäß Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO

 

Transparenz und die Wahrung Ihrer Datenschutzrechte sind uns wichtig!

 

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, DSG, TKG 2021).

 

Die folgende Mitteilung beschreibt wie wir das solidarische Bündnis für Menschenrechte und Demokratie, Ihre personenbezogenen Daten verwenden und verarbeiten.

 

1. Unsere Kontaktdaten

 

Sollten Sie zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Fragen oder Anliegen haben, wenden Sie sich bitte an uns:

buendnis@demo-graz.at

 

1.1. Begriffe

 

"Betroffene Personen“ sind Personen, deren Daten verarbeitet werden.

 

„Verantwortlicher“ ist jenes Unternehmen (oder Behörde, Stelle), welches alleine über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung bestimmen kann. Es bestimmt also ob und wie eine Datenverarbeitung durchgeführt wird. Das Unternehmen ist auch rechtlich verantwortlich dafür, dass alles korrekt abläuft. Betroffene Personen können Ihre Rechte laut DSGVO gegenüber dem Verantwortlichen geltend machen.

 

Ein „Auftragsverarbeiter“ (oder Dienstleister) arbeitet im Auftrag des Verantwortlichen und darf mit den Daten nur das tun, wofür er einen schriftlichen Auftrag erhalten hat.

 

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine Person beziehen. Solange die Person mit diesen Informationen erkannt und von anderen Personen unterschieden werden kann.

 

„Verarbeitung“ von Daten steht für alles, was man mit Daten machen kann: Kopieren, löschen, drucken, ändern, übermitteln, usw.

 

2. Zwecke der Verarbeitung und deren Rechtsgrundlagen

 

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken

a. Einwerbung von Spenden durch Neugewinnung und Rückgewinnung von SpenderInnen für Erfüllung der statutengemäßen/satzungsgemäßen Organisationszwecke auf Grundlage von Artikel 6 Abs.1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse)

b. Verwaltung erfolgter Spenden auf Grundlage von Artikel 6 Abs 1 lit b DSGVO (Vertragserfüllung)

c. Vertragserfüllung hinsichtlich getätigter Spenden von vorvertraglichen Maßnahmen auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit b DSGVO (Vertragserfüllung oder- vorbereitung)

d. Verwaltung von aktiven Mitgliedern auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit b DSGVO (Vertragserfüllung)

e. Verwaltung von aktiven SponsorInnen auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit b DGVO (Vertragserfüllung)

f. Verwaltung von ehemaligen SpenderInnen auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse)

g. Verwaltung von ehemaligen SponsorInnen auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse)

h. Einwerbung von Sponsorleistungen für Erfüllung der Organisationszwecke auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse)

i. Erfüllung abgabenrechtlicher Verpflichtungen auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit c DSGVO iVm § 18 (8) Einkommensteuergesetz.

j. Verarbeitung von Unterstützungsbekundungen im Rahmen von BürgerInneninitiativen/Petitionen auf Grundlage von Artikel 9 Abs. 2 lit a,

k. Analyse der Nutzung dieser Webseiten durch die Besucher auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse)

l. Erhebung von IP-Adressen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO (berechtigtes Interesse)

 

2.1 Wir nutzen diese Daten zur Vorbereitung und Durchführung von Spendenaktionen zur Erfüllung der statutengemäßen/satzungsgemäßen Organisationszwecke – postalisch, per Telefonanruf oder per E-Mail und zur Spendenverwaltung, für Geburtstagsgrüße, zur Verwaltung erfolgter Spenden und zur Verwaltung von aktiven und früheren Mitgliedern und die Erfüllung abgabenrechtlicher Verpflichtungen.

 

2.2 Hierfür speichern wir Ihre Daten in einer elektronischen Datenbank. Zur Zielgruppenauswahl für eine der oben genannten Aktionen verwenden wir einen Prozess, der unsere UnterstützerInnen nach der Höhe ihrer Spende, nach der Häufigkeit der Spende und dem Zeitpunkt der letzten Spende gruppiert.

 

2.3 Die rechtlichen Grundlagen für die Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten sind einerseits unser berechtigtes Interesse, die Erfüllung unserer rechtlichen bzw. vertraglichen Verpflichtungen, sowie andererseits Ihre Einwilligung.

 

2.4 Die Bereitstellung von Namensdaten und Bankverbindungsdaten ist für den Spendenvorgang und auf Grund steuerrechtlicher Vorschriften sowie von Geldwäschebestimmungen erforderlich. Bei Nichtbereitstellung können Spenden und Sponsorenleistungen nicht entgegengenommen werden.

 

2.5 Die Bereitstellung von Namensdaten und Geburtsdaten ist zudem auf Grund der automatisierten ArbeitnehmerInnenveranlagung erforderlich, wenn eine Spenderin oder ein Spender eine steuerliche Berücksichtigung seiner bzw. ihrer Spenden in Anspruch nehmen will. Bei Nichtbereitstellung können die Spenden steuerlich nicht als Sonderausgaben berücksichtigt werden.

 

3. Spendenwerbung und berechtigte Interessen

 

Personenbezogene Daten für die Zwecke der Einwerbung von Spenden, von Sponsorenleistungen und für allgemeine Werbetätigkeiten zur Erfüllung der Ziele der Organisation werden auf Grundlage des berechtigten Interesses der Organisation verarbeitet. Dadurch sollen die statutengemäßen bzw. satzungsgemäßen Organisationziele verwirklicht werden.

 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Spendenwerbung stellt gemäß Erwägungsgrund 47 DSGVO ein berechtigtes Interesse dar, wenn die Verarbeitung für die Erfüllung des berechtigten Interesses erforderlich ist und den vernünftigen Erwartungen des Betroffenen entspricht. Die Organisation verfolgt dabei im Interesse der Öffentlichkeit liegende Ziele gemäß § 4a EStG bzw. §§ 34 ff BAO. Die Erfüllung der von der Öffentlichkeit anerkannten Organisationsziele stellen somit berechtigte Interessen dar. Die Erfüllung dieser öffentlich anerkannten Organisationsziele ist ohne Spenden nicht möglich und somit erforderlich.

 

Wir verarbeiten dabei personenbezogene Daten insbesondere um eine optimale Werbung zu ermöglichen, damit zielgerichtete Aktionen zur Erfüllung der Organisationsziele erfolgen können. Damit soll insbesondere auch den Interessen von SpenderInnen und SponsorInnen bestmöglich entsprochen und Streuverluste vermieden werden. Dies soll auch dafür sorgen, dass eingeworbene finanzielle Mittel im Interesse sämtlicher die Organisation unterstützender Personen möglichst kostensparend eingesetzt werden können.

 

3.1. Postalische Aussendungen an bestehende Spender*innen und Interessent*innen

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (Personenstammdaten, Spender*innenhistorie, Zielgruppen) zur Vorbereitung und Durchführung von postalischen Informations- und Spendenaktionen. Hierbei greifen wir auf einen Auftragsverarbeiter mit dem Sitz in Österreich zurück. Zweck dieser postalischen Aussendungen ist die Gewinnung von finanziellen Mitteln für unsere Projekte und die Öffentlichkeitsarbeit für unsere Anliegen und Ziele. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO und Erwägungsgrund 47 DSGVO. Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung stellt gemäß Erwägungsgrund 47 DSGVO ein berechtigtes Interesse dar, wenn die Verarbeitung für die Erfüllung des berechtigten Interesses erforderlich ist. Wir verfolgen dabei im Interesse der Öffentlichkeit liegende Ziele gemäß Art. 4a EStG bzw. Art. 34 ff BAO. Die Erfüllung dieser öffentlich anerkannten Organisationsziele ist ohne Spenden nicht möglich und somit sind unsere Informations- und Spendenaktionen erforderlich – auch um auf unser Anliegen und unsere Ziele im Sinne unserer Öffentlichkeitsarbeit aufmerksam zu machen.

Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu Werbezwecken und zur Öffentlichkeitsarbeit ist jederzeit unbegründet möglich.

 

3.2. Zielgruppenauswahl betreffend bestehende Spender*innen für unsere Spendenaktionen und unsere Öffentlichkeitsarbeit

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten (Spendenbeträge, Zeitpunkte der Spenden) zu Analysezwecken, insbesondere um zielgerichtete Aktionen zur Erfüllung unserer Vision durchzuführen. Damit sollen vor allem auch den Interessen von Spender*innen und Sponsor*innen bestmöglich entsprochen und Streuverluste vermieden werden. Dies soll auch dafür sorgen, dass eingeworbene finanzielle Mittel, im Interesse sämtlicher Personen, die uns unterstützen, möglichst kostensparend eingesetzt werden.


Deshalb führen wir, mit der Unterstützung eines Auftragsverarbeiters mit dem Sitz in Österreich, eine automatisierte Zielgruppenauswahl für unsere Kampagnen durch. Hierbei verwenden wir einen Prozess, der unsere Unterstützer*innen nach der Höhe ihrer Spende, nach der Häufigkeit der Spende, dem Spendenthema und dem Zeitpunkt der letzten Spende gruppiert, um, wie oben erwähnt, möglichst zielgerichtete Aktionen durchführen zu können und um Streuverluste zu vermeiden. Diese Gruppierung entfaltet keine negativen rechtlichen, physischen oder finanziellen Auswirkungen oder kann dazu genutzt werden automatisierte Entscheidungsfindungen zu treffen, die Rechtswirkung gegenüber den bewerteten Personen entfalten, oder diese in ähnlich erheblicher Weise beeinträchtigen. Mögliche Auswirkung dieser Gruppierung ist die Berücksichtigung oder die etwaige Nichtberücksichtigung bei unseren Informations- und Spendenaktionen. Die von uns getroffene Gruppierung geben wir nicht an Dritte weiter. Betroffene können jederzeit ihre Rechte laut DSGVO ausüben und insbesondere ihre Daten bei uns löschen lassen können.


Rechtsgrundlage für die Zielgruppenauswahl ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO an einer zielgerichteten und effizienten Kommunikation mit unseren Spender*innen und Interessent*innen. Im Zuge der gerade beschriebenen Vorgehensweise und der möglichen Auswirkungen auf die Betroffenen gehen wir aus den genannten Gründen von einem überwiegen unserer berechtigten Interessen aus.

 

3.3.  Unsere Sperrliste und Hinweis auf die Robinsonliste der WKÖ

 

(a)    Unsere Sperrliste


Wir können in unserem Verantwortungsbereich eine Verarbeitung der Daten zum Zweck künftiger Kontaktaufnahmen nur dann ausschließen, wenn wir die bloßen Identitätsdaten (Vor- und Nachnamen und Anschrift) auf unsere Sperrliste setzen. Erreicht uns ein entsprechend an uns gerichteter Widerspruch oder ein Löschbegehren nehmen wir eine solche Eintragung vor. Adressverlage und Direktmarketingunternehmen stellen uns fallweise im Rahmen ihrer Tätigkeit rechtskonform Adressdaten für postalische Aussendungen zur Verfügung. Im Zuge dieses Verfahrens könnten Betroffene – zum Beispiel nach der Löschung ihrer Daten aus unserer Datenbank - wieder eine Aussendung von uns erhalten, wenn wir keine entsprechende Eintragung in unserer Sperrliste haben, gegen die ein Abgleich vor Postaufgabe möglich ist. Rechtsgrundlage für diese Eintragung in unsere Sperrliste ist Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO (unser berechtigtes Interesse): Eine Löschung auf Grund eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung muss unbegrenzt beachtet werden. Dies ist in unserem Verantwortungsbereich nur durch einen Eintrag in unsere interne Sperrliste möglich.


Ein Widerspruch gegen die Eintragung in unserer Sperrliste ist jederzeit unbegründet möglich. Entweder elektronisch an datenschutz@sosmitmensch.at, postalisch an SOS Mitmensch, Zollergasse 15/2, 1070 Wien oder auch telefonisch unter +43 (1) 524 99 00 kontaktieren. Mit der Löschung der Daten aus der Sperrliste können wir nicht mehr den Widerspruch gegen die Datenverarbeitung durch uns gewährleisten.

 

Die Daten auf unserer Sperrliste löschen wir nach Zweckerfüllung oder nach Widerspruch. Gesperrte Daten in unserer Datenbank werden zu keinem anderen Zweck verwendet und von uns nicht an Dritte weitergegeben - außer es gibt hierfür einen zwingenden rechtlichen Grund.


Bei der Verwaltung unserer Sperrliste unterstützt uns ein Auftragsverarbeiter mit dem Sitz in Österreich, der entsprechend Zugriff auf diese Daten erlangen kann.


Eine weitere Möglichkeit, wie Werbeaussendungen vermieden werden können, wäre, neben einer Streichung aus der Kartei des Verantwortlichen des Dateisystems und einer Aufnahme in unsere Sperrliste, auch eine Eintragung in die Robinsonliste (siehe unten).


(b)    Robinsonliste


Personalisierte Briefwerbung, welche mit Daten von Adressverlagen und Direktmarketingunternehmen adressiert wurden, kann durch eine Eintragung in die Robinsonliste der Wirtschaftskammer Österreich ausgeschlossen werden:

 

Die Adresse lautet:                            
Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Werbung und Marketingkommunikation
Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien

 

Das Antragsformular finden Sie auch unter: https://apppool.wko.at/Robinsonliste/Registrierung.aspx

 

Mit einem Eintrag in die Robinsonliste kann keine postalische Aussendung aus dem Ausland, Eigenwerbung von Unternehmen/Organisationen (bei einer bestehenden Beziehung: Kunde*in/Spender*in), amtliche Informationen, politische Werbung, unadressierte Postwurfsendungen und Werbung per E-Mail, SMS, WhatsApp oder Fax ausgeschlossen werden.

 

3.5. Unadressierte Postwurfsendungen und Zeitungsbeilagen

 

Um Spenden für unsere Projekte zu gewinnen und um auf unsere Anliegen und Ziele aufmerksam zu machen, führen wir gelegentlich unadressierte Postwurfsendungen an Haushalte durch oder erhalten die Möglichkeit Zahlscheine in Zeitungen oder Magazinen beizulegen.


Im Zuge einer Spende auf die Postwurfsendung oder auf die Zeitungsbeilage übermitteln uns Banken im Zuge der Überweisung der Spenden oftmals auch die postalische Anschrift des Spenders/der Spenderin. Diese Daten erfassen wir dann mit der Spende in unserer elektronischen Datenbank und verarbeiten sie zur Planung und Durchführung von postalischen Werbeaktionen (siehe Punkte III. und IV. dieser Datenschutzerklärung).


Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Werbezwecken ist jederzeit unbegründet möglich durch eine Nachricht an uns.

 

3.6. Einmeldung der Spenden an das Finanzamt

 

Als Zuwendungsempfänger nach der Sonderausgaben-Datenübermittlungsverordnung BGBl. II Nr. 289/2016 sind Spenden an uns steuerlich absetzbar, sofern uns alle diesbezüglichen Daten bekannt sind (Vor- und Nachnamen laut Meldezettel und Geburtsdatum). Liegen uns diese Daten vor und haben die Betroffenen einer Einmeldung ihrer Spenden nicht widersprochen, übermitteln wir sie gemäß unserer Pflicht an das Zentrale Melderegister zur Abfrage der bPK und der vbPK-SA - bPK und vbPK-SA sind Abfolgen von Zeichen, welche vom Zentralen Melderegister je Spender*in vergeben werden und welche wir zur Einmeldung der Zuwendungen an das Finanzamt verwenden müssen. An die Abgabenbehörde (Finanzamt Österreich, Postfach 260, 1000 Wien) übermitteln wir dann jährlich die vbPK-SA und die jeweilige Jahresspendensumme.


Rechtsgrundlage hierfür ist unsere rechtliche Verpflichtung nach Art. 6 Abs 1 lit c DSGVO iVm § 18 Abs 8 EStG als Zuwendungsempfänger gemäß der Sonderausgaben-Datenübermittlungsverordnung BGBl. II Nr. 289/2016. Ein Widerspruch gegen die Datenübermittlung ist als Untersagung laut Art. 4 der Sonderausgaben-Datenübermittlungsverordnung BGBl. II Nr. 289/2016 möglich.

 

Bei der Einmeldung der Spenden an das Finanzamt unterstützt uns ein Auftragsverarbeiter mit dem Sitz in Österreich.

 

Achtung:
Bitte beachten Sie, dass wir, bei einem Wunsch auf Löschung der Daten aus unserer Spender*innendatenbank, zukünftig keine weitere Einmeldung der Spenden durchführen können – wir werten den Antrag auf Löschung als Widerspruch gegen die zukünftige Übermittlung der Spenden an das Finanzamt (als Untersagung laut Art. 4 der Sonderausgaben-Datenübermittlungsverordnung BGBl. II Nr. 289/2016) – bis uns die relevanten Daten erneut bekannt geben werden.

 

3.8. Telefonische Kontaktaufnahme

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Vorbereitung und Durchführung von telefonischen Informations- und Spendenaktionen. Hierfür beauftragen wir einen Auftragsverarbeiter mit dem Sitz in Österreich. Rechtsgrundlage für die telefonische Kontaktaufnahme ist die Einwilligung gemäß Art. 6 Abs 1 lit a DSGVO iVm Art. 174 Abs 1 TKG. Wir verarbeiten hierfür Telefonnummern, welche uns über Rücksendeabschnitte in unseren postalischen Aussendungen, über Haustürwerbung, über Petitionen, über unsere Informationsstände, über unsere Anzeigen bei Facebook, über persönliche Gespräche oder unsere Spendensite erreichen. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird hiervon jedoch nicht berührt.

 

Vereinbarungen (Spendenzusagen, SEPA-Lastschriftmandate), die telefonisch abgeschlossen werden, bestätigen wir umgehend postalisch. Ein Rücktritt kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, ohne Angabe von Gründen, beim jeweiligen Kreditinstitut im Rahmen einer Rückweisung veranlasst werden.

 

3.9. Verarbeitungen im Rahmen der Bearbeitung von Datenschutzanfragen

 

Im Rahmen der Bearbeitung von Datenschutzanfragen, verarbeiten wir jene personenbezogenen Daten, welche uns durch das jeweilige Ansuchen bekannt gegeben wurden, um diesbezügliche Suchabfragen in unseren Systemen durchzuführen. Des Weiteren speichern wir das von uns angefertigte Schreiben und den jeweiligen Antrag ab um im Zweifelsfall einen Nachweis für die Erfüllung unserer Pflicht gemäß DSGVO erbringen zu können. Gegebenenfalls geben wir dieses Schreiben als Einschreiben auf.


Im Zuge dieser Vorgehensweise speichern wir, gegebenenfalls neben den Daten aus unserer Datenbank, welche zum Beispiel in einem Auskunftsschreiben notiert sein könnten, auch die Daten, welche uns im Zuge des Antrages mitgeteilt wurden (zum Beispiel: Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) und, sofern vorhanden, die Einschreibebestätigung der Österreichischen Post. Einen Identifikationsnachweis in Form eines Lichtbildausweises speichern wir nicht ab. Wir vermerken im Antwortschreiben nur die Ausweisnummer um bei Fragen hinsichtlich der Identifikation darauf verweisen zu können.


Diese personenbezogenen Daten finden keinen Eingang in unsere Datenbank, dienen ausschließlich der Durchführung von Suchanfragen zur Beantwortung des Datenschutzbegehrens und der Dokumentation der Erfüllung unserer Pflichten laut DSGVO, werden also nicht für andere Zwecke verwendet und nicht an Dritte im Sinne des Art. 4 Abs. 10 DSGVO weitergegeben – außer es gibt hierfür einen zwingenden rechtlichen Grund. Der Zugriff auf die so gespeicherten Daten ist innerhalb unserer Systeme stark reglementiert. Eine Datenübermittlung an einen Empfänger in einem Drittland findet nicht statt. Es besteht im Rahmen der Beantwortung der Datenschutzbegehren keine automatisierte Entscheidungsfindung.


Die auf diese Art und Weise gespeicherten Daten löschen wir nach einer bestimmten Frist automatisch. Diese bemisst sich nach Art. 24 Abs. 4 DSG und § 1489 ABGB (3 Jahre, solange kein Verfahren vorliegt).


Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen im Rahmen der Bearbeitung von Datenschutzanfragen ist Art. 6 Abs 1 lit c DSGVO (rechtliche Verpflichtung) und Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO (berechtigte Interesse) zur Dokumentation der Bearbeitung der Anfragen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Bei der Bearbeitung von Datenschutzanfragen greifen wir auf einen Auftragsverarbeiter mit dem Sitz in Österreich zurück.

 

3.10. Aufbewahrungsdauer bzw. Bemessung der Aufbewahrungsdauer

 

Daten in unserer Datenbank löschen wir bei einem Wegfall des Verarbeitungszwecks, im Falle eines Widerrufs der Einwilligung, bei einem besonderen Widerspruch, soweit die betroffene Datenverarbeitung auf unsere berechtigten Interessen gestützt wird, sowie nach einer rechtlichen Löschungsverpflichtung. Bei einem Widerruf der Zustimmung oder einer Löschung werden die bisher gespeicherten Daten anonymisiert und in weiterer Folge lediglich für statistische Zwecke ohne Personenbezug weiterverwendet. Mittels des Widerrufs der Zustimmung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Zustimmung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Als Zuwendungsempfänger nach der Sonderausgaben-Datenübermittlungsverordnung BGBl. II Nr. 289/2016 sind Spenden an uns steuerlich absetzbar, sofern uns alle diesbezüglichen Daten bekannt sind. Wenn wir die Spenden der Abgabebehörde gemeldet haben, müssen wir die hierfür notwendigen Daten (den Namen, die Spendenhöhe, PLZ und auch das Geburtsdatum) nach Art. 132 Abs. 1 BAO jedenfalls 7 Jahre speichern, darüberhinausgehend solange sie für die Abgabenbehörde in einem anhängigen Verfahren von Bedeutung sind.


Alle SEPA-Lastschriftmandate, bzw. Daten zu den SEPA-Lastschriftmandaten sollten nach Vorgabe des Europäischen Zahlungsverkehrsausschusses aufbewahrt werden, solange das Mandat gültig ist und für die Dauer von mindestens 36 Monaten nach dem letzten Einzug.


Daten, welche über unsere Spendensite erhoben wurden, werden nach 90 Tagen in der Onlinedatenbank pseudonymisiert und nach 12 Monaten ab Transaktionsdatum gelöscht. 12 Monate deshalb, da Gutschriften solange möglich sind.

 

4. Benachrichtigung bei Änderung der Datenschutzerklärung

 

Bei jeder künftigen Aktualisierung dieser Datenschutzhinweise werden wir diese Änderungen auf unserer Website bekannt geben. So sind unsere Spender*innen, Sponsor*innen und Interessent*innen immer darüber informiert, welche Information wir sammeln, wie diese Information verwendet wird, ob sie Dritten mitgeteilt werden und wenn ja, in welcher Weise.

 

5. Zweckänderung

 

Personenbezogene Daten von SpenderInnen, SponsorInnen, TeilnehmerInnen an Petitionen/Bürgerinitiativen und Mitglieder die auf vertraglicher Grundlage verarbeitet werden, werden wir auch zu Zwecken der Direktwerbung auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses für die Organisationsziele verwenden.

 

Ihre Daten werden keinem Dritten überlassen!

 

6. Speicherdauer

 

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur so lange aufbewahrt, wie dies nötig ist, um die unter Punkt 2 genannte Zwecke zu erreichen und wie dies nach anwendbarem Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten zudem jedenfalls so lange gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen oder Verjährungsfristen potentieller Rechtsansprüche noch nicht abgelaufen ist.

 

7. Verarbeitete Datenkategorien auf Grund des berechtigten Interesses

 

Folgende personenbezogene Daten werden auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit f DSGVO verarbeitet:

Stammdaten
Kontaktdaten
Zum Zweck der Optimierung unseres Webauftritts werden bestimmte Daten automatisch erhoben (Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Website, IP-Adresse, Browserversion).

 

8. Verarbeitung von Daten über Adressverlagen als berechtigtes Interesse

 

Neben den von Ihnen uns unmittelbar bekannt gegebenen Daten, verarbeiten wir auch Daten, die wir von Adressverlagen zulässigerweise erhalten haben. Dabei handelt es sich um grundlegende personenbezogene Daten wie Ihren Namen und Ihre Adresse. Diese Adressverlage sind zum Zweck der Vorbereitung und Durchführung von Marketingaktionen Dritter oder für das Listbroking zur Datenermittlung berechtigt (§151 GeWo).

 

9. Die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten

 

Im Rahmen der Betreibung unserer Websites und bei der Durchführung der postalischen und telefonischen Spendenkommunikation unterstützen uns Dienstleister, die im Zuge ihrer Tätigkeiten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erlangen können, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistung benötigen. Diese haben sich zur Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen uns gegenüber verpflichtet. Es wurden Auftragsverarbeitungsverträge gemäß Art 28 DSGVO abgeschlossen. Wir arbeiten also nur mit Dienstleistern zusammen, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der datenschutzrechtlichen Bestimmungen erfolgt und den Schutz Ihrer Rechte gewährleistet.

 

Zu den oben genannten Zwecken werden wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger übermitteln:

von uns eingesetzte IT-Dienstleister
von uns eingesetzte Dienstleister/Agenturen aus dem Fundraising Bereich
von uns eingesetzte Druckereien
von uns eingesetzte Steuerberatungskanzleien
10. Spendenseite

 

Unser Spendenformular wird über eine Secure-Sockets-Layer (SSL)-Verbindung sicher aufgerufen und deren Daten sicher übermittelt. Sie erkennen die sichere Übermittlung an einem geschlossenen Schloss in der Statusleiste Ihres Internetbrowsers. Ihre Daten sind auf dem Weg von Ihrem Computer zu uns verschlüsselt und können erst wieder auf unserem Server gelesen werden. Ein Sicherheitszertifikat der Firma Thawte bestätigt die Authentizität.

 

Nach der Dateneingabe im Spendenformular, der anschließenden Datenvalidierung und mit Klick auf den „Absenden Button“ werden die Datenfelder des Online Formulars geleert und die eingetragenen Werte von Unzer und unserer Onlinedatenbank übernommen. Unzer ist ein zertifizierter und auditierter Paymentprovider nach PCIDSS. Dort werden die Daten nach 90 Tagen pseudonymisiert und nach 12 Monaten ab Transaktionsdatum gelöscht. 12 Monate deshalb, da Gutschriften solange möglich sind. Unzer schickt die Daten zu den jeweiligen Zahlungsmitteln (Sofortüberweisung, Paypal, Online Banking EPS, Paysafecard, Postfinance).


Bei einer Kreditkartenspende werden die Karten-Nummer und die CVC Zeile von Unzer pseudonymisiert und vom Kreditinstitut verifiziert. Wir speichern die Kreditkartendaten nicht. Anschließend werden die Zahlungen durchgeführt und die Daten gelöscht. Das Feld auf dem Formular zur Kreditkartendateneingabe wird von Unzer gestellt. Unzer speichert im Zuge der Bearbeitung der Kreditkartenzahlung folgende Daten: abgefragte Personendaten (Vor- und Nachname), zahlungsrelevante Daten, unique ID für jede Zahlung. Diese Daten sind für uns im Unzer-Händlerportal 1 Jahr lang einsehbar.


Die Unzer E-Com GmbH (Vangerowstraße 18, D-69115 Heidelberg) ist ein Zahlungsinstitut im Sinne des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG), beaufsichtigt durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Register-Nr. 122914). Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn.


Anrede, Vorname, Nachname, Anschrift, PLZ und Ort sind in unserem Formular Pflichtfelder, da wir nur so eine eindeutige Zuordnung Ihrer Spende in unserer Datenbank gewährleisten können.


Für die Erstellung, die Wartung der Spendenseite und für die Zahlungsverarbeitung ziehen wir einen Auftragsverarbeiter mit Sitz in Österreich hinzu.


Rechtsgrundlage für die Bereitstellung einer Spendenseite ist unser berechtigtes Interesse laut Art. 6 Abs 1 lit. f DSGVO an der Einrichtung einer digitalen Spendenmöglichkeit. Die Verarbeitung der Spendenzusagen basiert auf der Erfüllung eines Vertrages (Art. 6 Abs 1 lit b DSGVO).

 

11. Speicherung von IP-Adressen auf dieser Website als berechtigtes Interesse

 

Beim Abruf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse in log-Files gespeichert. Wir verwenden diese Informationen, um die Nutzung der Seite auszuwerten und hierdurch unsere Internetseite für Sie weiter zu optimieren – in unserer Datenbank werden diese Files weder gespeichert, noch irgendwie verwendet. Die IP-Adresse ist die weltweit gültige, eindeutige Kennzeichnung eines Computers und besteht aus vier durch Punkte getrennten Zifferblöcken. Zumeist werden Sie als privater Nutzer keine gleichbleibende IP-Adresse benutzen, da Ihnen diese von Ihrem Provider nur vorübergehend für eine Sitzung zugewiesen wird. Dennoch ist bei statischen IP-Adressen eine eindeutige Zuordnung der Nutzerdaten über dieses Merkmal im Prinzip möglich. Wir können Ihre IP-Adresse nur durch „manuelle“ Recherche mit Ihren Userdaten verknüpfen. Wir greifen hierauf nur in Ausnahmefällen zurück, wenn wir Missbrauch und Betrug verhindern müssen und einzelnen IP-Adressen den Zugriff verwehren.

 

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir erheben auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

 

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) gespeichert und nach einer angemessenen Frist gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

 

Cookies

Wir verwenden „Session-Cookies“, die nur für die Zeitdauer des aktuellen Besuchs auf unserer Onlinepräsenz abgelegt werden (z.B. um die Speicherung Ihres Login-Status oder die Warenkorbfunktion und somit die Nutzung unseres Onlineangebotes überhaupt ermöglichen zu können). In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sogenannte Session-ID. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist. Diese Cookies können keine anderen Daten speichern. Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie die Nutzung unseres Onlineangebotes beendet haben und sich z.B. ausloggen oder den Browser schließen.

 

 DATENSCHUTZEINSTELLUNGEN BEARBEITEN
DATAWRAPPER
Wir verwenden das Online-Tool Datawrapper (www.datawrapper.de) zur Visualisierung verschiedener Daten mittels Landkarten, Diagramme oder Tabellen. Die mit Datawrapper gestalteten Grafiken können entweder als Bilddatei heruntergeladen werden oder auch interaktiv in die eigene Webseite eingebettet werden. Bei der interaktiven Einbettung werden Cookies verwendet.
Cookie-Informationen anzeigen
FACEBOOK
Facebook (www.facebook.com) ist ein soziales Netzwerk, das vom US-amerikanischen Unternehmen Meta Platforms betrieben wird. Wir verwenden Facebook vor allem um die Reichweite unserer Öffentlichkeitsarbeit zu erhöhen. Unter anderem zur besseren Verknüpfung unseres Facebook-Auftritts mit unserer Webseite betten wir manchmal auch Facebook-Inhalte auf unserer Webseite ein, wobei Facebook Cookies setzt.
Cookie-Informationen anzeigen
INSTAGRAM
Instagram (www.instagram.com) ist ein soziales Netzwerk, das vom US-amerikanischen Unternehmen Meta Platforms betrieben wird. Wie Facebook verwenden wir auch Instagram zur Erweiterung unserer Reichweite und betten Inhalte von Instagram stellenweise auf unserer Webseite ein, wobei Instagram Cookies setzt.
Cookie-Informationen anzeigen
SITESWIFT.CONNECTED
Für den Betrieb und die Administration unserer Webseite verwenden wir siteswift.connected. Das ist ein Web-Development-Framework und besteht aus einer flexiblen Entwicklungsplattform mit einem umfangreichen Komponenten-Baukastensystem für Web- und Mobile-Apps. Für den Betrieb wird ein Session-Cookie vorausgesetzt, das Consent-Management benutzt ebenfalls ein eigenes Cookie, um die Consent-User-Präferenzen zu speichern.
Cookie-Informationen anzeigen
YOUTUBE
YouTube (www.youtube.com) ist ein Videoportal des US-amerikanischen Unternehmens YouTube LLC, seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google LLC. Wir verwenden YouTube vor allem um von uns erstellte Video-Inhalte hochzuladen und zu veröffentlichen. Stellenweise betten wir YouTube-Videos auch auf unserer Webseite ein, wobei Cookies gesetzt werden.
Cookie-Informationen anzeigen
 

12. Newsletter

 

Mit den nachfolgenden Hinweisen klären wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Aktionen und unserem Verein.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persönlicher Ansprache im Newsletters anzugeben.

Statistische Erhebung und Analysen - Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von dem Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Die Durchführung der statistischen Erhebungen und Analysen sowie Protokollierung des Anmeldeverfahrens, erfolgen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht.

Kündigung/Widerruf - Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Damit erlöschen gleichzeitig Ihre Einwilligungen in dessen Versand durch den Versanddienstleister und die statistischen Analysen. Ein getrennter Widerruf des Versandes durch den Versanddienstleister oder die statistische Auswertung ist leider nicht möglich. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wenn die Nutzer sich nur zum Newsletter angemeldet und diese Anmeldung gekündigt haben, werden ihre personenbezogenen Daten gelöscht.

 

Für den Versand unseres Newsletters beauftragen wir Dienstleister. Diese haben sich zur Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen uns gegenüber verpflichtet. Es wurde ein Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Art 28 DSGVO abgeschlossen.

 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen der §§ 107 , § 96 Abs 3 TKG  sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) DSGVO.
 

13. Einwilligung und Recht auf Widerruf

 

Ist für die Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Zustimmung notwendig, verarbeiten wir diese erst nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

 

Grundsätzlich verarbeiten wir keine Daten von Personen unter 16. Jahren und sind dazu auch nicht befugt. Mit der Abgabe Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie das 16. Lebensjahr vollendet haben oder die Zustimmung Ihres gesetzlichen Vertreters vorliegt.

 

Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen: Unsere Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite. In einem solchen Fall werden die bisher über Sie gespeicherten Daten anonymisiert und in weiterer Folge lediglich für statistische Zwecke ohne Personenbezug weiterverwendet. Mittels des Widerrufs der Zustimmung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Zustimmung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

14. Weitere Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten

 

Nach dem geltenden Recht sind Sie unter anderem berechtigt:

 

a) zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben und Kopien dieser Daten zu erhalten

 

b) die Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Dies hilft insbesondere dabei, dass wir Sie künftig nicht mehr kontaktieren

 

c) die Berichtigung, Ergänzung, oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, die falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden, zu verlangen. Die Lösung Ihrer Daten kann erst dann erfolgen, wenn die gesetzlichen steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Bei einer Löschung Ihrer Daten kann zudem nicht verhindert werden, dass wir Sie künftig wieder kontaktieren.

 

d) Sie haben zudem das Recht der Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung/Spendenwerbung jederzeit zu widersprechen. Sofern Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung erfolgt, können Sie diese jederzeit widerrufen.

 

e) Zudem können Sie für die Zwecke der Datenübertragbarkeit die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten in einen strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. sofern technisch möglich, die Übertragung auf einen anderen Verantwortlichen verlangen.

 

f) Sie haben zudem das Recht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde zu erheben, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten rechtswidrig erfolgt.

 

Kontaktdaten der österreichischen Aufsichtsbehörde: Österreichische Datenschutzbehörde; Wickenburggasse 8-10, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0, e-mail: dsb@dsb.gv.at

 

Wenden Sie sich mit Ihren Anliegen bzgl. Ihrer Rechte an uns! SOS Mitmensch,  email: buendnis@demo-graz.at.

Zuletzt aktualisiert am: 23. April 2024

bottom of page